• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • Low-Budget Grafikarsenal für Amateuere, Agenturen und alle, die es werden möchten

Low-Budget Grafikarsenal für Amateuere, Agenturen und alle, die es werden möchten

Hier erhältst Du einen Überblick über Links und Tools, mit denen Du in kürzester Zeit kostenlos professionelle Bilder und Grafiken für Dein Projekt findest und kreierst und nutzen kannst.

Ob Du es nutzt, um Dir professionelle Designer einzusparen oder in dem Bereich ein Nebeneinkommen aufzubauen, ist Dir überlassen...


Warum gutes Design online Sinn macht

Egal ob Du in Deiner Start-Up-Phase oder bereits im eigenen, etablierten Vollzeitbusiness steckst, Deine Webseiten Besucher und Follower erfreuen schöne Anblicke auf Deiner Webseite und deinen sozialen Kanälen.

Eine schlüssige Optik kann dazu führen, dass Deine Besucher sich wohl fühlen, stärker interagieren und länger auf Deiner Seite bleiben, was wiederum die Suchmaschinen erfreut und Deine Rankings in den organischen Suchergebnissen stärkt.

(Möchtest Du jedoch ein Produkt oder einen Service online direkt vertreiben, kann die Optik häufig fast zur Nebensache werden, da ein guter Verkaufstext hier oft das perfekte Design schlägt.)

Woher Du kostenlose Bilder zur kommerziellen Nutzung bekommst

Pixabay ist vermutlich das größte Portal für kostenlose Bilder im Netz. Es enthält neben klassischen Stock-Fotos auch Illustrationen, Vektorgrafiken und seit neuestem auch Videosequenzen. Positiv ist, dass die meisten Dateien als CC0-Creative-Commons ausgeschrieben sind, was bedeutet, dass Du sie unbegrenzt verwenden kannst ohne den Originalautor angeben zu müssen. Egal ob für private oder kommerzielle Zwecke.

pixabay-Kostenlose-Bilder,-Illustrationen,-Videos-und-Grafiken

Nachteil ist einerseits die große Bekanntheit der Plattform, die dazu führt, dass Du häufig das Gefühl hast, viele der Bilder schon mal irgendwo gesehen zu haben. Darüberhinaus ist auch die Qualität der Dateien (optisch) teilweise grenzwertig, so dass „Profis“ schnell erkennen, dass es sich um kostenlose Bilder handelt.

Hinzu kommt das Risiko, das jemand Unberechtigtes z.B. urheberrechtlich geschütztes Material hochladen kann, was für Dich rechtlich blöd ist. Diese Gefahr ist aber nicht pixabay-spezifisch, sondern betrifft alle Plattformen, die ihre User Inhalte hochladen und öffentlich freigeben lassen

Pexels ist mein Lieblingsort im Netz, um nach HQ-Bildern zu suchen.
Im Gegensatz zu Pixabay ist das Angebot eher klein, aber die Qualität des Materials in Kombination mit der CC0-Creative-Commons Lizenz (freie Nutzung, keine Nennung nötig) machen das Portal zu meinem Favoriten für No-Budget-Stockbilder.

pexels-Kostenlose-Bilder

Mein Geheimtip der Plattform ist der Kanal der @Nappy Gruppe:

https://www.pexels.com/@nappy

Hier findest Du relativ viele Stockbilder von Black & People of Color zur freien Nutzung.

Wie der Name schon verrät geht es bei diesem Portal ausschließlich um Vektorgrafiken, die Du sowohl privat, als auch kommerziell kostenlos verwenden darfst. Die Plattform bietet Dir auch die Möglichkeit eine ausgewählte Grafik noch vor dem Download zu bearbeiten und für Deine Zwecke anzupassen. 

vecteezy-Kostenlose-Vektorgrafiken

Einziges Manko hier ist, dass Vecteezy bei der Nutzung verlangt, dass Du sie z.B. In deinen Videocredits, im Impressum der Webseite oder einem finalen Druckwerk auch benennst. Möchtest Du das nicht, musst Du für ein Nutzungsrecht an einer Grafik zahlen. 

Über die Seite blackillustrations.com bietet ein Schwarzer Künstler aktuell ein Sammelsurium aus superschönen, modernen Schwarzen Illustrationen zur privaten und auch kommerziellen Nutzung an.  

blackillustrations.com-Black Man Working on Analytics

Die Dateien kommen in einer Vielzahl an Formaten (AI, JPG, PNG und SVG) und sind dadurch für eine Menge Usecases geeignet. Neben den kostenfreien Paketen hast Du auch noch die Möglichkeit weitere Zeichnungen gegen ein überschaubares Entgeld hinzuzukaufen.

Woher Du kostenlose Icons zur kommerziellen Nutzung bekommst

thenounproject-Kostenlose-Icons

Was Vecteezy für Vektorgrafiken ist, ist thenounproject für Icons. Hier findest Du mehr als eine Millionen Icons, in den unterschiedlichsten Varianten, Farben und Formen. Auch hier musst Du den Autor des jeweiligen Icons, dass Du nutzen möchtest benennen, was Du mit einem Premium-Tarif ebenfalls umgehen kannst. 

Fontawesome-Kostenlose-Icons

Das Opensource-Projekt Fontawesome bietet ebenfalls unzählige Icons als Vektorgrafiken an. Du kannst es ebenfalls kostenfrei für private oder kommerzielle Projekte nutzen. Die meisten User die ich kenne, die es nutzen sind Programmierer und Entwickler, da Du die Icons nicht nur downloaden, sondern in verschiedensten Usecases in Dein Projekt einbinden kannst. Schau einfach mal rein, wenn Du Bedarf hast.

Wie Du kostenlos & professionell
Online Designs Erstellst

Canva-kostenloses-Grafikdesign

Canva ist eine Online-Freemium-Plattform, auf der Du alle möglichen Arten von Grafiken z.B. für Social Media, Deinen Blog, einen Flyer, ein Buchcover, ein Poster und vieles mehr erstellen kannst. Und das nach Anmeldung vollkommen kostenlos

Canva-kostenlose-Grafikdesign-Vorlagen

Dabei verfügt Canva über zahlreiche Vorlagen, die Du direkt oder mit minimalen Änderungen sehr schnell in Deine Projekte einbinden kannst.

Die Bearbeitung der Grafiken ist kinderleicht und die Qualität der Downloads (wahlweise als .jpg., .png oder .pdf) ordentlich, was v.a. für die sozialen Medien sehr wichtig ist.

Canva-kostenlose-Designtemplates-

Der Premiumteil beginnt da, wo die kostenlosen Vorlagen aufhören.
D.h. es gibt die Möglichkeit einzelne Designs, Vorlagen, Bilder, Icons etc. gegen Entgelt freizuschalten. (Beispiel im Bild oben rot markiert - entweder einzelnd ab 1$/Stück oder als monatliches Abo.)

Das ist aber, v.a. wenn Du mit einer Kombination der hier vorgestellten Tools arbeitest überhaupt nicht unbedingt notwendig, da Du auch eigene Grafiken und Bilder in canva hochladen und ohne großem Aufwand in Dein Projekt einbindest.

Möchtest Du deine mit canva erstellten Projekte in Deine eigene Webseite einbinden, solltest Du vor dem hochladen allerdings nicht vergessen, sie nochmal zu komprimieren. Das liegt daran, dass die einmal runtergeladenen Dateien z.B. für den eigenen Blog oder die eigene Webseite unbearbeitet zu groß sind (ca. 200-500kb). Das strapaziert unnötig die Ladezeit Deiner Webseite und führt dazu, dass User (vor allem die mit mobilem Internet über ihr Smartphone) schnell die Lust und Geduld verlieren, wenn sie länger als 3-7 Sekunden warten müssen.

Bilder kostenlos komprimieren

Compress.io - Bilder komprimieren

Die einfachste Lösung bietet eine Open-Source On-The-Fly Cloud-App namens Compressor.io.
Sie kann Bilder häufig um 50-90% erstaunlich gut, ohne große Qualitätsverluste verkleinern.

Wer seine Sachen nicht gerne in eine Cloud hochladen möchte braucht eine lokale Alternative. 
Ich nutze zur schnellen, einfachen Komprimierung Compress Lite (für Mac), dass Du im AppStore findest. Eine Alternative ist die Software JPEGmini, die es für Mac und Win (leider nur als Testversion gratis) gibt.

Zusätzlich gibt es, neben den Photoshop-Alternativen unten, auch eine Menge Online-Komprimierungsseiten, wo Du Bilder in verschiedensten Formaten & Größen hin und her konvertieren kannst, allerdings habe ich hier keine direkte Empfehlung. Google bei Bedarf einfach mal nach z.B. "jpg Bilder komprimieren" und probiere Dich aus.

Für Pro's: 
Kostenlose Photoshop Alternativen

Wer mit den o.g. Tools an seine Grenzen stößt und auf der Suche ist nach fortgeschrittenen Photoshop-Alternativen sollte unbedingt mal einen Blick auf die Opensource-Software Gimp werfen. Es ist sowohl für Windows, als auch für Mac und Linux verfügbar. Gimp ist zwar in der Lage Photoshops .psd Format zu öffnen um einzelne Ebenen zu bearbeiten, jedoch funktioniert das nicht immer reibungslos.

Photopea-kostenlose-Photoshop-Alternative

Photopea ist eine weitere kostenlose Photoshop Alternative, die im Gegensatz zu Gimp jedoch kein downloadbares Programm beinhaltet, sondern (sogar ohne Anmeldung) komplett Cloud-basiert funktioniert. Ich habe Photopea bisher nur im kleinen Stil verwendet, aber finde es sehr nützlich für kleine Projekte oder Änderungen an .psd-Dateien. 

Für Pro's:
günstige Vorlagen & Templates

Beherrschst Du Photoshop oder seine Alternativen halbwegs und hast Du Interesse daran Vorlagen für Visitenkarten, Logos, Präsentationen, Flyer, Poster und vieles mehr günstig einzukaufen, um Zeit und Geld zu sparen, solltest Du unbedingt einen Blick auf Graphicriver, der Grafikabteilung von Envato, werfen.

Die Vorlagen hier entstammen von Freelancern um den ganzen Globus herum, kosten im Schnitt zwischen 6$ und 15$ und lassen sich (für Fortgeschrittene) sehr schnell und einfach individualisieren und nutzen.

Lohnt es sich überhaupt noch echte Designer zu engagieren?

Kurz gefasst: Ja klar! Was glaubst Du denn?

Menschen machen Ausbildungen oder studieren (autodidakt oder fürs Papier) und arbeiten mehrere Jahre, um Graphikdesign zu beherrschen. Es ist leider nicht realistisch, dass Du einen ähnlichen Blick für Design und ähnliche Designfähigkeiten besitzt, nur weil Du eine handvoll Apps mit Templates bedienen kannst, wie jemand, der bereits mehrere Jahre in dem Markt aktiv ist.

Ein weiterer Faktor neben der Professionalität ist der Faktor Zeit.
Während ein ausgebildeter Graphikdesigner, der sein Handwerk beherrscht für den Entwurf eines Visitenkartendesign z.B. vielleicht 20-30 Minuten braucht, kann es gut sein, dass Du für diesselbe Arbeit das Doppelte oder Dreifache an Zeit brauchst.

Wie mit allem macht eben doch Übung den Meister.

Nichtsdestotrotz sind die o.g. Designhilfen brauchbar, wenn Du kein Budget für echtes Grafikdesign hast, oder Dein jetziges Design günstig professionalisieren möchtest. 

Kennst Du noch ein gutes Tool das hier auf jeden Fall hingehört?

Ähnliche Posts

4 Wege zur eigenen Homepage ohne Programmieren zu müssen

Die ultimativen WordPress-Plugins

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>